Segeln Karibik

Die Karibik hat nicht nur an Land eine malerische Gegend zu bieten, sondern lädt auch dazu ein das Karibische Meer und seine Inseln vom Wasser aus zu erkunden. Abenteurer, denen eine Kreuzfahrt zu langweilig ist, machen eine spannende Entdeckungsreise der Karibischen Inseln auf einem Segeltörn.

Mitsegeln Karibik

Auch für unerfahrene Segler ist ein Segeltörn in der Karibik empfehlenswert. Sie müssen ja nicht gleich mit einem eigenen oder gemieteten Segelschiff selbst die Karibik durchkreuzen, sondern können auf einem größeren Segelschiff mitsegeln. An Board befindet sich ein erfahrener Skipper und je nach Größe ist zusätzlich ein Matrose oder eine Crew an Board, die das Segeln beherrschen. Wer möchte, kann bei einigen Segelhandgriffen behilflich sein oder einfach auf Deck sonnenbaden.

Anbieter für Segeltörns in der Karibik finden Sie u.a. hier:

Segeln in Kombination mit Tauchen in der Karibik

Ein Segeltörn in der Karibik bietet sich besonders für Tauchfreunde an. Auf den meisten Segelschiffen besteht die Möglichkeit direkt vom Schiff aus Tauchen zu gehen. Die Segler führen Sie an die schönsten Stellen des Karibischen Meers, wo Sie beim Tauchen auf Entdeckungsreise gehen gönnen. Viele Segler sind selbst Taucher, sodass sich Tauch- und Segelurlaub sehr gut verbinden lassen. So können Sie mit einem erfahrenen Taucher auf Tauchgang gehen und die Geheimnisse des Karibischen Meers kennenlernen.

Tauchen kann auch Abenteuer sein. Für viele Schiffe war das Karibische Meer ein Fluch. Daher liegen viele Wracks im Karibischen Meer, die ebenfalls auf einem Tauchgang besichtigt werden können. Mit dem Segelschiff sind die versunkenen Wracks leicht erreichbar. Zu den Wracks sollten Sie nicht alleine tauchen, sondern sich von einem Taucher mit Erfahrung führen lassen.

Übernachten auf See

Während des Segeltörns werden Sie auf dem Segelschiff in Kabinen übernachten. Die Ausstattung reicht her von spartanisch bis luxuriös, je nachdem auf was für einem Segelschiff Sie mitsegeln. In der Regel sind die Kabinen auf einem Segelschiff sehr klein. Daher schlafen sie in z.B. Solid Wood Beds, die meist zwei-etagig sind. Wer der engen Kabine entkommen möchte, der kann auch die Nacht auf Deck verbringen und unter freiem Himmel schlafen.

Für Bettzeug müssen Sie auf einem Segelschiff teilweise auch selbst Sorge tragen. Um unnötiges Gepäck zu vermeiden, ist hier ein Schlafsack angebracht. Für Allergiker ist es jedoch ratsam, trotz der Umstände nicht auf ihr Allergy Bedding zu verzichten, damit der Urlaub nicht durch Niesanfälle gestört wird. Auf einem Segelschiff wird nicht wie auf einem Kreuzfahrtschiff oder in einem Hotel täglich die Kabine gereinigt. Für die Sauberkeit sind in der Regel die Passagiere selbst verantwortlich.

Auf einem Segelschiff, das nicht zur Luxusklasse gehört, müssen Sie auch auf anderen Komfort verzichten. Je nach Größe des Segelschiffs finden Sie häufig eine oder mehrere kleine Gemeinschaftsduschen, die von allen Passagieren gleichermaßen genutzt werden. Auch auf einen Fernseher und häufig selbst auf den Electric Water Kettle müssen Sie ebenfalls verzichten. Dafür erhalten Sie einmalige Tage auf dem Karibischen Meer, wo Sie Ihre Seele bei leichtem Wellenschaukeln baumeln lassen können.